Da war heute der weiße Kater schon wieder! Sack Zement, nochmal! Der ist auch nicht so leicht zu vertreiben. Und heute war ganz ordentlich schwierig mit dem Guten. Der hat gefaucht und miaut und dann hat er mich tatsächlich angegriffen! Aber ich habe gefaucht und dann war Ruhe im Karton. Nichts für schwache nerven, Leute. Aber alles in allem verläuft es friedlich ab. Mal hier und da einen anfauchen ist ja auch OK.

Boah, heut war es anstrengend. Den weißen Kater habe ich noch nicht gesehen. Aber meine Leute haben schwarze Steine auf einen Haufen geworfen, sie angezündet und dann gab es ein Megafeuer. Dann haben sie ein paar Stücke von einem toten Tier darauf geschmissen und es braun werden lassen. Eklig - wenn schon dann ist man das doch roh! Ich bin erstmal vor Schreck über diese Essmanieren in meinen kleinen Wald geflohen. Dann kam allerdings Wasser in kleinen Tropfen von oben, was soll das denn sein? Da bin ich schnellstmöglich wieder zurück ins traute Heim gerannt. Aber der Tag ist ja noch nicht vorbei ...

Also Leute, es gibt viel zu erzählen: Erstens habe ich den weißen Kater wieder gesehen. Er heißt übrigens Queenie und ist ein "Er". Er ist älter und erfahrener als ich und nachdem wir unsere Rangfolge ausdiskutiert haben ist er eigentlich auch ganz nett: Er ist der Boss ... Aber das coolste diese Woche war, dass ich meine erste Maus gefangen und nach Hause geschleppt habe. Da ist sie mir allerdings entwischt und hat sich hinter einem Schrank versteckt. Das war ein Spaß zuzusehen, wie meine Leute sie da wieder herausgelockt haben. Man war das ein Theater, ist doch bloß eine Maus ...

Und wieder ein paar Neuigkeiten. Es gibt jetzt noch eine weißen Kater. Sein Name ist Juno und er ist so alt wie ich. Wir verstehen uns super und es macht echt Spaß zusammen die Gegend unsicher zu machen. Neulich sind wir zu Dritt, also ich, Queenie und Juno so in der Gegend rumgestrolcht. Und da war gegenüber eine Megaparty. Queenie ist vorgelaufen und hat die Lage sondiert, dann bin ich hinterher und dann kam Juno. Wir wollten gerade die Party aufmischen als - man glaubt es nicht - mein Herrchen um die Ecke bog und mich einkassiert hat. Da war der Abend leider zu Ende ...

Hallo Leute, ich bin wieder mal "on". Ich habe auch viel zu erzählen: Also zuerst war ich ein paar Wochen in einem Suuuuperhotel für Tiere. Die hatten zwar auch viele und große und laute und riechende Hunde, aber ich hatte eine lockere Suite mit Freigang, die ich mir lediglich mit ein paar netten Katzenkumpels teilen musste. Und eines ist mal klar: Ich war Morgens als erster draußen und Abends als letzter drinnen. Nach ein paar Wochen kam meine Family und hat mich abgeholt. Ich habe sie sofort erkannt, war auch gar nicht sauer, denn sie brauchen ja auch mal Urlaub. Ich bin also wieder zurück zu Hause und fühle mich dort bestens !!!

Weitere Beiträge ...